Pfarre St. Georg


Pfarrer Werner Ludescher

T +43 5574 71221

M +43 676 832408241

Homepage

Öffnungszeiten Pfarrbüro

Montag von          08.30 - 10.30 Uhr

Dienstag von        08.30 - 10.30 Uhr

Mittwoch von       16.00 - 18.00 Uhr

Donnerstag von   08.30 - 11.00 Uhr

Freitag von            08.30 - 11.00 Uhr



Liebe Pfarrgemeinde!

Wie ihr wisst, können wir in der jetzigen Situation keine Gottesdienste halten. Wann wir wieder Gottesdienste feiern können, ist nicht voraussehbar.

Noch kann aber die Pfarrkirche geöffnet bleiben, um einen „Besuch“ dort zu machen. Miteinander können wir im Gebet und für die Gottesdienste verbunden sein durch den LIVESTREAM.

 

Ich bin jederzeit für euch erreichbar unter der Telefonnummer: +43 676 832408241

Alle weiteren aktuellen Informationen findet ihr auf unserer Homepage: www.pfarre-lauterach.at

 

Im Gebet bin ich fest mit euch verbunden. Jeden Tag feiere ich im privaten die hl. Messe für jeden von euch, damit wir alle Kraft, Mut und Geduld haben in dieser schwierigen Situation. Jeden Tag mache ich mit dem Allerheiligsten (in der Monstranz) einen Rundgang um die Kirche und segne in alle vier Himmelsrichtungen euch und ganz Lauterach.

 

Es grüßt euch herzlich

Euer Pfr. Werner Ludescher


Gottesdienstordnung ist bis auf weiteres nicht gültig!

Sa:  Vorabendmesse um 18.30 Uhr

So:  Gottesdienst, um 09.00 Uhr in der Pfarrkirche, Gottesdienst um 10.30 Uhr in der Aula der Schule Unterfeld

Mi, Do, Fr: Werkstaggottesdienst um 19.00 Uhr

 

Für weitere Informationen besuchen Sie uns

auf unserer Homepage: www.pfarre-lauterach.at

 

"Gott in unserer Mitte"Vorbereitung auf die Sakramente (Taufe, Erstkommunion, Firmung), Ausbildung und Begleitung der Ministranten, Sternsingeraktion, Enrtedankfest, Kartoffel-und Suppentag


jährliche Aktionen

Erntedankfest

Kartoffeltag im Herbst für Missionsprojekte

Suppentag in der Fastenzeit für soziale Projekte in Entwicklungsländern

Vorträge in Zusammenarbeit mit dem kath. Bildungswerk zu bestimmten Anlässen und Themen (Elternschule, usw.)


Kurzbeschreibung der Pfarrkirche St. Georg

Das Kircheninnere wird dominiert von der sanft gewölbten Kassettendecke aus Zirbenholz; diese enthält auch Gemäldemedaillons von Meister Kaspar Rick (Münchner Akademie). Moritz Schlachter aus Ravensburg ist der Erbauer des eichenen Hochaltares, dessen Figuren von Franz Schmalzl aus Gröden stammen.

Der Kirchturm beherbergt ein Meisterwerk der Graßmayerschen Glockengießkunst, das den Opfersinn des Pfarrvolkes in der Not der Zwischenkriegszeit beweist: Das fünfstimmige Bronzegeläute, welches die Kriegswirren heil überstanden hat.

Verschiedene Gemeinschaften sind bemüht, durch Interesse und Mitarbeit an der pfarrlichen Arbeit etwas zur Verlebendigung unseres Christseins beizutragen.


Geschichtlicher Abriss der Pfarre

Schon im Jahre 1227 bestand in Lauterach ein sakraler Raum, der dem hl. Stephan geweiht war. Einige Jahre später wurde die im Besitz des nahen Klosters Mehrerau stehende Kapelle vom Papst als St. Georg - Kapelle bestätigt.

Eine ständige priesterliche Betreuung war erst seit 1443 gegeben, die von Bregenz St. Gallus aus erfolgte. 1476 wurde nach einer Vorsprache in Rom die örtliche Kapelle in eine Kirche umgewandelt - diese war auf dem Gelände des heutigen Friedhofes errichtet.

Nachdem bei Hochwasser eine rechtzeitige seelsorgliche Betreuung in dringenden Fällen (Taufen, Krankensalbung) nicht gegeben war, wurde am 8. Juni 1618 die Kaplanei Lauterach zur eigenen Pfarre erhoben, im Mai 1878 wurde der Grundstein für die heute bestehende Pfarrkirche gelegt.