Bezug von kostenlosen Testkits

 

In den kommenden Wochen werden die Selbsttests „JOINSTAR“ durch die Marke „Flowflex“ ersetzt. Der Vorteil der neuen Tests ist, dass die QR-Codes bereits auf das Produkt aufgedruckt sind. Das Land ersucht die Gemeinden den Bürger:innen sowie den Betrieben die neuen Selbsttests „Flowflex“ auszuhändigen. Die noch vorhandenen Tests der Marke „JOINSTAR“ sollen für die Teststationen verwendet werden, bis diese aufgebraucht sind. Die Empfehlung des Landes zur Ausgabe der Testkits an die Bevölkerung lautet wie folgt:

 

an die BürgerInnen:

BürgerInnen können die Testkits bedarfsorientiert im Rathaus beziehen.

 

an Klein- und Mittelbetriebe:

Betriebe mit weniger als 50 Beschäftigten können über die jeweilige Gemeinde Testkits für ihr Personal beziehen. Für Betriebe mit mehr als 50 Beschäftigten ist das Modell der Betriebstestungen der Wirtschaftskammer Österreich (Betriebliche Testungen: Teststraßen, Testkits, Kostenbeitrag - WKO.at) vorgesehen.

 

an gewerbliche Beherbergungsbetriebe und Privatzimmervermieter:

Beherbergungsbetriebe und Privatzimmervermieter können bei den Gemeinden für ihre Gäste die Testkits bedarfsorientiert beziehen.

 

an Gastronomiebetriebe und Freizeiteinrichtungen (z.B. Bädern, Kletterhallen, etc):

Mit der Öffnungsverordnung bietet die Bundesregierung Gastronomiebetrieben sowie Freizeit- und Kultureinrichtungen, die Möglichkeit, Testkits für Gäste über die Gemeinden zu beziehen. Die Ausgabe soll bedarfsorientiert erfolgen.

 

Vereine, außerschulische Jugenderziehung und Jugendarbeit, Alten- und Pflegeheime, Stationäre Wohneinrichtungen der Behindertenhilfe etc.

Auch an diese Einrichtungen kann eine bedarfsorientierte Ausgabe von Testkits erfolgen.